Reiten / Voltigieren

Reiten / Voltigieren ist (wieder) ein festes Angebot für die Kinder unserer Unterstufe

Einmal wöchentlich ist für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2-3 Reit- bzw. Voltigierstunde angesagt. Es geht um den Umgang mit einem Pferd und Grundübungen des Voltigierens. Unter der Leitung der Reitlehrerin Verena ist der Reitunterricht nun wieder ein festes und regelmäßiges Angebot in unserer Schule.

 

Der Umgang mit einem Pferd hat viele positive Auswirkungen auf die Persönlichkeit eines Kindes. Das Pferd als soziales Lebewesen ist uns Menschen gegenüber grundsätzlich freundlich und macht sich verständlich ohne zu sprechen. Im Umgang mit dem Pferd lernen die Kinder beispielsweise zu beobachten. Sie lernen, wie sich das Pferd zeigt, wenn es freundlich, unwillig oder ängstlich ist. Sie lernen, die Reaktionen des Tieres als Folge des eigenen Verhaltens zu deuten bzw. zu erkennen und darauf selbst angemessen zu reagieren. Sie schulen damit intensiv ihre Wahrnehmungsfähigkeit.

Reiten / Voltigieren eignet sich in besonderer Weise dazu, die eigenen Sinne zu trainieren, das soziale Verhalten zu üben und den eigenen Körper bewusster wahrzunehmen. Übungen auf einem Pferd fördern die Balance, die Koordination, die Konzentration und Ausdauer, sie fördern den Abbau von Ängsten und den Aufbau von Selbstvertrauen.

 

 20170626_10364220170626_104705